Germanistische Institutspartnerschaft (GIP) mit der Universidad de La Habana (Havanna/Kuba)

Die ab Januar 2010 offiziell durch den DAAD geförderte Institutspartnerschaft zwischen den germanistischen Instituten der Universitäten Gießen und Havanna wurde durch eine Anbahnungsreise des Verantwortlichen in Gießen (Prof. Dr. Gansel) im Juni 2009 vorbereitet. Die Anbahnungsreise war auch deshalb ausgesprochen wichtig, weil es hier zunächst darum ging, eine vertrauensvolle Atmosphäre mit den Vertretern der kubanischen Germanistik in Havanna herzustellen, die auch den kubanischen Deutschlehrerverband repräsentieren. Es konnten während der Anbahnungsreise gemeinsame Interessen- und Arbeitsschwerpunkte herausgestellt und bereits zielorientiert Absprachen getroffen werden.

 

Die Germanistikabteilung an der Universität Havanna (FLEX/UH) stellt das Zentrum für Germanistik und DaF für alle kubanischen Universitäten und weitere Ausbildungszentren auf Kuba dar.  Das Germanistikstudium (Licenciatura) an der Germanistikabteilung mit dem Schwerpunkt Übersetzen und Dolmetschen zeichnet sich durch ein im lateinamerikanischen Vergleich ausgesprochen hohes Niveau aus, die Studiendauer beträgt 6 Jahre. Die Studierenden verfügen über ein hohes Sprachniveau. In der bisherigen Ausbildung liegt der Schwerpunkt neben den linguistischen Fächern in den Bereichen Übersetzen und Dolmetschen.