2010

 

174.Carsten Gansel: Zwischen existentieller  Krise und zweiter Chance - Adoleszenz in der Literatur. In: Das Adoleszente Gehirn. Hg. von Peter J. Uhlhaas und Kerstin Konrad. Stuttgart 2010: W. Kohlhammer (Im Erscheinen).
173.

Carsten Gansel: Adoleszenzkrisen und Figurationen der Störung - von adoleszenten Aufstörern bis zu terroristischen Zerstörern in der deutschen Literatur ab 1900. In: Carsten Gansel / Pawel Zimniak (Hrsg.): Zwischenzeit, Grenzüberschreitung, Aufstörung - Bilder von   Adoleszenz in der deutschsprachigen Literatur.
Heidelberg 2010: Winter (Im Erscheinen).

172.Carsten Gansel / Norman Ächtler: Das "Prinzip Störung" in den Geistes- und Sozialwissenschaften - Eine Einführung. In: Perturbationen oder Das "Prinzip Störung" in den Geistes- und Sozialwissenschaften: Hybridisierung, Grenzräume, Figurationen der Störung. Heidelberg 2010: Winter (Im Erscheinen).
171.Carsten Gansel: "Der Tod ist ein Geschenk" - Störungen in der Adoleszenz und Terrorismus in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. In: Carsten Gansel / Heinrich Kaulen (Hrsg.): 'Störungen' - Kriegsdiskurse in Literatur und Medien von 1989 bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts. Göttingen 2010: Vandenhoeck & Ruprecht. (Im Erscheinen).
170.Carsten Gansel: "Wir haben nichts gesehen ... Heute weiß ich es" - Dekonstruierte Kindheitsidyllen im Zeichen des Holocaust in Uwe Johnsons "Jahrestage". In: Carsten Gansel / Pawel Zimniak (Hrsg.): Kriegskindheiten und Erinnerung. Göttingen 2010: Vandenhoeck & Ruprecht. (Im Erscheinen).
169.Carsten Gansel: Formen der Erinnerung in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur nach 1989. In: Carsten Gansel / Pawel Zimniak (Hrsg.): "Das Prinzip Erinnerung" in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur nach 1989. Göttingen 2010: Vandenhoeck & Ruprecht, S. 19-35 (Im Erscheinen).
168.Carsten Gansel / Monika Hernik: "Es gibt nach wie vor Zellen, die der Wärter verschließt" - Gespräch mit Peter Härtling. In: Carsten Gansel / Pawel Zimniak (Hrsg.): "Das Prinzip Erinnerung" in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur nach 1989. Göttingen 2010: Vandenhoeck & Ruprecht, S. 471-490

 

2009

 

167.Carsten Gansel: Archivöffnungen als Aufstörung. Literatur aus der DDR als Irritation für die Literaturgeschichtsschreibung und das kulturelle Gedächtnis. In: SICHTUNGEN: Archiv. Bibliothek. Literaturwissenschaft 10/11 (2009). S. 139-162. (peer-reviewed)
166.Carsten Gansel: Abkehr vom Stereotyp: Polenbilder in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. Plädoyer für einen narratologischen Ansatz. In: Seminar 45/4 (2009). Kanada, S. 254-275. (peer-reviewed)
165.Carsten Gansel: "in Buch lebt immer nur zwischen zweien - dem Autor und dem Leser. In: Carsten Gansel/Hermann Korte (Hrsg.): Kinder- und Jugendliteratur und Narratologie. Göttingen 2009, S. 235-241.
164.Carsten Gansel: "Geschichten sind verkleidete Wirklichkeit". Gespräch mit Jutta Richter. In: Carsten Gansel/Hermann Korte (Hrsg.): Kinder- und Jugendliteratur und Narratologie. Göttingen 2009, S. 223 - 234. [PDF]
163.Carsten Gansel: Rhetorik der Erinnerung. Zur narrativen Inszenierung von Erinnerung in der Kinder- und Jugendliteratur und Allgemeinliteratur. In: Carsten Gansel/Hermann Korte (Hrsg.): Kinder- und Jugendliteratur und Narratologie. Göttingen 2009: Vandenhoeck & Ruprecht, S. 13-40 (Reihe: Deutschsprachige Gegenwartsliteratur und Medien Hg. von Carsten Gansel und Hermann Korte, Bd. 2). [PDF1] [PDF2]
162.Carsten Gansel: Zwischen Auflösung des Erzählens und 'Präzisionsästhetik' - Hans Falladas Frühwerk "Die Kuh, der Schuh, dann du" und das moderne Erzählen. In:Carsten Gansel/Werner Liersch (Hrsg.): Hans Fallada und die literarische Moderne. Göttingen 2009: Vandenhoeck & Ruprecht, S. 35-50. [PDF]
161.Carsten Gansel/Werner Liersch: Hans Fallada und die literarische Moderne. Vorbemerkungen. In: Carsten Gansel/Werner Liersch (Hrsg.): Hans Fallada und die literarische Moderne. Göttingen 2009: Vandenhoeck & Ruprecht, S. 7-13.
160.Carsten Gansel: Erinnerungen an das Formalismusplenum in der DDR 1951 - Gespräch mit Hans Lauter. In: Ders. (Hrsg.): Rhetorik der Erinnerung - Gedächtnis und Literatur in den 'geschlossenen Gesellschaften' des Real-Sozialismus zwischen 1945 bis 1989, S. 433-446.
159.Carsten Gansel: Hoffnungen auf einen Sozialismus mit menschlichem Antlitz - Gespräch mit Gustav Just. In: Ders. (Hrsg.): Rhetorik der Erinnerung - Gedächtnis und Literatur in den 'geschlossenen Gesellschaften' des Real-Sozialismus zwischen 1945 bis 1989. Göttingen 2009: Vandenhoeck & Ruprecht, S. 425-433.
158.Carsten Gansel: Die "Grenzen des Sagbaren überschreiten" - Zu 'Formen der Erinnerung' in der Literatur in der DDR. In: Ders. (Hrsg.): Rhetorik der Erinnerung - Gedächtnis und Literatur in den 'geschlossenen Gesellschaften' des Real-Sozialismus zwischen 1945 bis 1989. Göttingen 2009: Vandenhoeck & Ruprecht, S. 19-38.
157.Carsten Gansel: Rhetorik der Erinnerung - Zu Literatur und Gedächtnis in den 'geschlossenen Gesellschaften' des Real-Sozialismus zwischen 1945 und 1989. In: Ders. (Hrsg.): Rhetorik der Erinnerung - Gedächtnis und Literatur in den 'geschlossenen Gesellschaften' des Real-Sozialismus zwischen 1945 bis 1989. Göttingen 2009: Vandenhoeck & Ruprecht, S. 9-19.
156.Carsten Gansel: Zwischen 'Tricks der Erinnerung' und Klischeebildung? Kollektives Gedächtnis und Erzählen über die DDR in Texten für Kinder und Jugendliche In: Wolfgang Bergem, Reinhard Wesel (Hg.): Deutschland fiktiv. Die deutsche Einheit, Teilung und Vereinigung im Spiegel von Literatur und Film. Münster: Lit Verlag 2009, S. 55-87.

 

2008

 

155.Carsten Gansel: Bologna-Prozess, germanistische Literaturwissenschaft und das Giessener Modell. In: Carsten Gansel/Pawel Zimniak/Karl Bauer (Hrsg.): Von Kompetenzen zum Curriculum - Der Bologna-Prozess und seine Konsequenzen für die germanistische Ausbildung. Hohengehren 2008: Schneider Verlag, S. 27-43.
154.Carsten Gansel: Bologna-Prozess, Kompetenzorientierung und integrativer Deutschunterricht. In: Carsten Gansel/Pawel Zimniak/Karl Bauer (Hrsg.):Von Kompetenzen zum Curriculum - Der Bologna-Prozess und seine Konsequenzen für die germanistische Ausbildung. Hohengehren 2008: Schneider Verlag, S. 253-277.
153.Carsten Gansel: Zur Vorgeschichte, Durchführung und den Folgen der Schriftstellerkongresse (1950 und 1952) in der DDR. In: Carsten Gansel (Hrsg.): Erinnerung als Aufgabe? Dokumentation des II. und III. Schriftstellerkongresses in der DDR 1950 und 1952. Göttingen 2008: Vandenhoeck und Ruprecht, S. 1-61.
152.Carsten Gansel/Tanja Walenski: Zum Presseecho auf die Schriftstellerkongresse. In: Carsten Gansel (Hrsg.): Erinnerung als Aufgabe? Dokumentation des II. und III. Schriftstellerkongresses in der DDR 1950 und 1952. Göttingen 2008: Vandenhoeck und Ruprecht, S. 61-87.
151.Carsten Gansel: "Es war eine verdammte Zeit" - Moderne Adoleszenzkrisen als traumatische Erinnerung. Neue Überlegungen zu Hans Falladas Frühwerk "Der arme Goedeschal". In: Carsten Gansel/Werner Liersch (Hrsg.): Zeit vergessen, Zeit erinnern. Hans Fallada und das kulturelle Gedächtnis. Göttingen 2008: Vandenhoeck und Ruprecht, S. 95-113.
150.Carsten Gansel/Gundula Engelhardt/ Silvia Neu Torfried (Hrsg.): Ufo und Ferrari. Schüler schreiben Geschichten. Neubrandenburg: MLG 1998. - 70 S.
149.Carsten Gansel: Zwischen Seele und Verstand. Gespräch mit dem Sprachwissenschaftler und Schriftsteller Gottfried Meinhold. - In: Sonntag, Berlin 20/1989.
148.Carsten Gansel: Gotthold Ephraim Lessing und das kulturelle Gedächtnis zwischen 1800 und 1914 - Plädoyer für eine Neusichtung von Quellen. In: Carsten Gansel/Birka Siwczyk (Hrsg.): Gotthold Ephraim Lessings 'Nathan der Weise' im Kulturraum Schule (1830-1914). Göttingen 2008: Vandenhoeck und Ruprecht, S. 11-35.
147.Carsten Gansel: Bilder von Kindheit und Adoleszenz in der deutschen Gegenwartsliteratur nach 1989. In: Dirk Kemper/Iris Bäcker (Hrsg.) Deutsch-russische Germanistik. Ergebnisse, Perspektiven und Desideraten der Zusammenarbeit. Moskau 2008. (Thomas Mann-Lehrstuhl an der RGGU Moskau, Institut für deutsch-russische Literatur- und Kulturbeziehungen. Schriftenreihe), VII, S. 283-297.
146.Carsten Gansel: "Die 'Grenze als literarische Kategorie' oder Bilder einer geteilten Stadt in der deutschen Literatur nach dem Mauerbau." In: Berlin's Culturescape in the Twentieth Century, edited by Thomas Bredohl and Michael Zimmermann. Regina: University of Regina, Canadian Plains Research Center 2008, S. 129-163.

 

2007

 

145.Carsten Gansel: G. E. Lessing im 'kulturellen Gedächtnis' und im Kanon zwischen 1800 und 1900. In: Sascha Feuchert/Joanna Jablkowska/Jörg Riecke (Hrsg.): Literatur und Geschichte. Festschrift für Erwin Leibfried. Fankfurt/M. u.a.: Peter Lang 2007, S. S. 305-324.
144.Carsten Gansel: Von 'Geschichten-Bildern' zum 'kulturellen Gedächtnis' in der DDR. Nachwort. In: Klaus Dieter Block: Wie viele Sünden gehen auf eine Kuhhaut? Berichte von der Zeitenwende. Halle: Mitteldeutscher Verlag 2007, S. 190-198.
143.Carsten Gansel: Zwischen offiziellem Gedächtnis und Gegen-Erinnerung - Literatur und kollektives Gedächtnis in der DDR. In: Carsten Gansel (Hrsg.): Gedächtnis und Literatur in den 'geschlossenen Gesellschaften' des Real-Sozialismus zwischen 1945 und 1989. Göttingen 2007: Vandenhoeck & Ruprecht, S. 13-37.
142.Carsten Gansel: Gedächtnis und Literatur in den 'geschlossenen Gesellschaften' des Real-Sozialismus - Vorbemerkungen. In: Carsten Gansel (Hrsg.): Gedächtnis und Literatur in den 'geschlossenen Gesellschaften' des Real-Sozialismus zwischen 1945 und 1989. Göttingen 2007: Vandenhoeck & Ruprecht, S. 5-12.
141.Carsten Gansel: "Es war eine verdammte Zeit" - Moderne Adoleszenzkrisen als traumatische Erinnerung. Neue Überlegungen zu Hans Falladas Frühwerk "Der arme Goedeschal". In: Carsten Gansel/Werner Liersch (Hrsg.): Zeit vergessen, Zeit erinnern. Hans Fallada und das kulturelle Gedächtnis. Göttingen 2007: Vandenhoeck & Ruprecht, S. 95- 112.
140.Carsten Gansel/Monika Hernik-Mlodzianowska: "Ohne Erinnerungen an die Anfänge kann man nicht auskommen". Gespräch mit Peter Härtling. In: Edward Bialek/Czeslaw Karolak (Hrsg.): "Schuhnummer oder Leben!" Beiträge zur Literaturdidaktik und zum kinder- und jugendliterarischen Schrifttum. Dresden, Wroclaw: Neisse Verlag 2007, S. 375-396.
139.Carsten Gansel/Wolfgang Gast: Krimi und Agenda-Pushing. In: merz. Medien + Erziehung. Zeitschrift für Medienpädagogik. Heft 4/2007, S. 38-46.
138.Carsten Gansel:"Ein Buch lebt immer nur zwischen zweien - dem Autor und dem Leser": Gespräch mit Benno Pludra. in: Der Deutschunterricht 5/2007. 90-95. [PDF]
137.Carsten Gansel/Christina Gansel: Jugendsprache als Stilmittel in der Gegenwartsliteratur. In: Eva Neuland (Hrsg.): Jugendsprachen im Kontext von Interkulturalität und Mehrsprachigkeit. Frankfurt/M., 2008, S. 115-134.

 

2006-2004

 

136.Carsten Gansel: Landkarten der Möglichkeitswelt - Gespräch mit Arno Orzessek. In: Der Deutschunterricht. Heft 6/2006, S. 72-78.
135.Carsten Gansel: Zwischen offiziellem Gedächtnis und Gegen-Erinnerung - Literatur und 'kollektives Gedächtnis' in der DDR. In: Spiegel der Forschung. Nr.1,2 November 2006, S. 48-59.
134.Carsten Gansel: Thomas Brussigs "Am kürzeren Ende der Sonnenallee". In: Zeitgenössische Prosa. Unterrichtsvorschläge und -materialien, S. 163-184.
133.Carsten Gansel: Jutta Richters "Hechtsommer". In: Zeitgenössische Prosa. Unterrichtsvorschläge und -materialien, S. 33-51.
132.Carsten Gansel/Eva Rainer/Gerald Rainer: Zeitgenössische Prosa. Vorwort. In: Dies. (Hrsg.): Zeitgenössische Prosa. Unterrichtsvorschläge und -materialien zu 14 Romanen. Linz: Veritas Verlag, S. 3-9.
131.Carsten Gansel: Unsere Dichter sind die Dolmetscher der Volksseele" - G. E. Lessing im Lesebuch der höheren Schulen zwischen 1800 und 1914. In: Hermann Korte/Ilonka Zimmer (Hrsg.): Das Lesebuch 1800 - 1945. Ein Medium zwischen literarischer Kultur und pädagogischem Diskurs. Frankfurt/M. u.a. 2006, S. 89102.
130.Carsten Gansel: Bilder von Kindheit und Jugend in der deutschen Gegenwartsliteratur nach 1989 - Ein Internetprojekt. In: Dirk Kemper (Hrsg.): Deutsch-russische Germanistik. Ergebnisse, Perspektiven und Desiderate der Zusammenarbeit. Moskau 2008, S.
129.Carsten Gansel: Hermann Hesses "Unterm Rad" als Adoleszenzroman - ein Klassiker im Schulkanon. In: Kurt Franz (Hrsg.): Klassiker der Kinder- und Jugendliteratur. Baltmannsweiler: Schneider Hohengehren 2006, S. 88-107
128.Carsten Gansel/Christina Gansel: Textsorten im integrativen Deutschunterricht. In: Spiegel, Carmen / Vogt, Rüdiger (Hrsg.): Vom Nutzen der Textlinguistik für den Unterricht. Baltmannsweiler: Schneider Hohengehren 2006, S. 51-68.
127.Carsten Gansel/Christina Gansel: Textsorten und literarische Gattungen in interdisziplinärer Perspektive. In: Michail L. Kotin u.a. (Hrsg.): Das Deutsche als Forschungsobjekt und als Studienfach - Synchronie- Diachronie- Sprachkontrast- Glottodidaktik. Frankfurt/Main u. a. 2006, S. 13-34.
126.Carsten Gansel: Modernisierung und Wirklichkeitskonstruktion Kompetenzerwerb zwischen 'Alten' und 'Neuen Medien' im integrativen Deutschunterricht. In: Gudrun Marci-Boehncke/Matthias Rath (Hrsg.): BildTextZeichen lesen. Intermedialität im didaktischen Diskurs. München 2006, S. 173-190.
125.Carsten Gansel: Vom "Parlament des Geistes" zum Deutschen Schriftstellerverband - Zu Aspekten von literarischer Gruppenbildung in der SBZ/DDR. In: Carsten Gansel/Pawel Zimniak (Hrsg.): Reden und Schweigen in der deutschsprachigen Literatur nach 1945. Fallstudien Wroclaw, Dresden: Neisse Verlag 2006, S. 35-58
124.Carsten Gansel: Zum Erzählen über Kindheit und Adoleszenz in der deutschen Gegenwartsliteratur. In: Carsten Gansel/Ewa Ostaszewska(Hrsg.): Kindheit und Adoleszenz in Texten ausgewählter Autorinnen und Autoren nach 1989 - Zu Entwicklungen in der deutschen Gegenwartsliteratur. In: Internetprojekt des Goethe-Instituts Warschau. (Unter: www.goethe.de/ ) [PDF]
123.Carsten Gansel: Uwe Johnson im Visier östlicher Geheimdienste - Vorläufiger Schlußstrich unter eine Legende. In: Internationales Uwe-Johnson-Forum, Bd. 10. Frankfurt/M., Berlin, New York: Verlag Peter Lang 2006, S. 55 - 82 [PDF1] [PDF2]
122.Carsten Gansel: "Das Verlorene wieder entstehen lassen" - Gespräch mit Günter Grass. In: Internationales Uwe-Johnson-Forum, Bd. 10. Frankfurt/M., Berlin, New York: Verlag Peter Lang 2006, S. 11-25. [PDF1] [PDF2]
121.Carsten Gansel/Christina Gansel: Textsorten und Gattungen interdisziplinär. Plädoyer für eine sozialwissenschaftliche Perspektive. In: Wirkendes Wort 3/2005, S. 481-501.
120.Carsten Gansel: Kompetenzen und integrativer Deutschunterricht - Ein 'schulpolitischer Paradigmenwechsel' und seine Folgen. In: Didaktik Deutsch, Heft 19/2005, S. 23-49.
119.Carsten Gansel: "Willkommen, Willkommen - in unserer Welt" - Von Jungsein und Erwachsenwerden. In: Jugend made in Germany. Photographien von Bernd Lasdin. Anklam 2005, S. 6-14.
118.Carsten Gansel: "Lebensideal der tätigen Energie" - Gotthold Ephraim Lessing als Kanonautor im 'Kulturraum' Schule zwischen 1800 und 1900. In: Hermann Korte/Ilonka Zimmer/Hans-Joachim Jakob (Hrsg.): "Die Wahl der Schriftsteller ist richtig zu leiten." Kanoninstanz Schule. Eine Quellenauswahl zum deutschen Lektürekanon in Schulprogrammen des 19. Jahrhundert. Frankfurt/M. 2005, S. 81-97. [PDF]
117.Carsten Gansel: Erich Kästner und seine Autor-Bilder im Prozeß von gesellschaftlicher Modernisierung. In: Gerhard Fischer (Hg.): Kästner-Debatte. Kritische Positionen zu einem kontroversen Autor (= Erich Kästner Jahrbuch 4). Würzburg: Königshausen & Neumann 2005, S. 183-202.
116.Carsten Gansel: "Das Herz geht uns auf, wenn wir von Lessing hören oder ihn lesen" - G. E. Lessing im Kulturraum Schule um 1900. In: Wolfgang Albrecht, Richard E. Schade (Hrsg.): Mit Lessing zur Moderne. Soziokulturelle Wirkungen des Aufklärers um 1900. Kamenz 2004, S. 205-222. [PDF]
115.Carsten Gansel: Zum Erzählen über Kindheit und Adoleszenz in der deutschen Gegenwartsliteratur. In: Carsten Gansel, Pawel Zimniak, Robert Buczek (Hrsg.): Germanistyka, Band 3: Texte in Kontexten. Zielona Gora 2004, S. 277-294.
114.Carsten Gansel: Texte und Kontexte - Anmerkungen zu kulturwissenschaftlichen Perspektiven. In: Carsten Gansel, Pawel Zimniak, Robert Buczek (Hrsg.): Germanistyka, Band 3: Texte in Kontexten. Zielona Gora 2004, S.13-21.
113.Carsten Gansel: "Aber der einzelne kommt aus seinen historischen Zusammenhängen nicht heraus" - Gespräch mit Jürgen Becker. In: Internationales Uwe-Johnson-Forum, Bd. 9. Frankfurt/M., Berlin, New 2004, S. 243-264. [PDF]
112.Carsten Gansel: Von Kindheit, Pop und Faserland - Junge deutsche Autoren und Uwe Johnson zwischen Nähe und Distanz. In: Internationales Uwe-Johnson-Forum, Bd. 9. Frankfurt/M., Berlin, New York 2004, S. 132-157. [PDF]
111.Carsten Gansel: Von Angst, Unsicherheit und anthropologischen Konstanten - Modernisierung und Adoleszenzdarstellung bei Hermann Hesse. In: Andreas Solbach (Hg.): Hermann Hesse und die Modernisierung. Kulturwissenschaftliche Facetten einer literarischen Konstante im 20.Jahrhundert. Frankfurt/M. 2004, S. 224-255. [PDF1] [PDF2]
110.Carsten Gansel: Adoleszenz und Adoleszenzroman als Gegenstand literaturwissenschaftlicher Forschung (Forschungsbericht). In: Zeitschrift für Germanistik. Heft 1/2004, Neue Folge, XIV. Jg., S. 130-149.

 

2003-2002

 

109.Carsten Gansel: POP bleibt subversiv. Gespräch mit Andreas Neumeister. In: Text+Kritik. Sonderband: Popliteratur. Hrsg. von Heinz-Ludwig-Arnold und Jörgen Schäfer. München 2003, S. 183-196.
108.Carsten Gansel: Adoleszenz, Ritual und Inszenierung in der Popliteratur. In: Text+Kritik. Sonderband: Popliteratur. Hrsg. von Heinz-Ludwig-Arnold und Jörgen Schäfer. München: edition text + kritik 2003, S. 234-257. [PDF]
107.Carsten Gansel: Sehnsucht und Utopie. Ein Gespräch mit Lutz Rathenow. In: Der Deutschunterricht (Seelze), Heft 5/2003, S. 88-94
106.Carsten Gansel: "Vergangenes wieder heraufholen" - Ein Tagebuchprojekt auf den Spuren von Uwe Johnsons "Jahrestage". In: Glasbrenner, Sonderband 2/2003. Neubrandenburg, S. 7-19.
105.Carsten Gansel: Bertolt Brecht: Schriften zur Politik und Gesellschaft (1947-1956). In: Jan Knopf (Hg.): Brecht-Handbuch (Bd.4), Stuttgart 2003, S. 392-406.
104.Carsten Gansel: "Leider muß ich empfinden, wenn ich schreibe". Brigitte Reimanns Tagebücher - Anregungen für den Unterricht. In: Carsten Gansel (Hg.): Brigitte Reimann. Tagebücher 1955-1970. Eine Auswahl für junge Leser. Berlin 2003, S. 282-299.
103.Carsten Gansel: "Aber ich muß erst lernen, zu leben" - Nachwort. In: Carsten Gansel (Hg.): Brigitte Reimann. Tagebücher 1955-1970. Eine Auswahl für junge Leser. Berlin 2003, S. 276-281.
102.Carsten Gansel: Von der moralischen Instanz zum Popstar. Zu Fragen von Autorschaft in der Mediengesellschaft. In: glasbrenner. Junge Literatur für junge Leute. Heft 1/2003, S. 9-31
101.Carsten Gansel: Kanon und Kanonisierung in der DDR. In: Literarische Kanonbildung. Text + Kritik. Sonderband. Hrsg. von Heinz-Ludwig Arnold. München: edition text + kritik 2002, S. 233-258. [PDF]
100.Carsten Gansel: Demokratisierung der Genies oder Von der moralischen Instanz zum Popstar - Zu Fragen von Autorschaft zwischen Vormoderne und Mediengesellschaft. In: Carsten Gansel/Anna-Pia Enslin (Hrsg.): Literatur - Kultur - Medien. Facetten der Informationsgesellschaft. Festschrift für Wolfgang Gast. Berlin: Weidler Buch Verlag 2002, S. 243-271. [PDF]
99.Carsten Gansel: "Energischer gegen Dekadenzerscheinungen auftreten" - Literatur in der SBZ/DDR in modernisierungstheoretischer Sicht. In: Akten des X. Internationalen Germanistenkongresses Wien 2000. Bd. 1. Hg. von P. Wiesinger. In: Jahrbuch für Internationale Germanistik. Reihe A, Band 59: Gegenwartsliteratur. Bern 2002, S. 27-33. [PDF]
98.Carsten Gansel: Unterrichtsvorschläge zur Kinder- und Jugendliteratur: Kirsten Boie "Mit Kindern redet ja keiner", Benno Pludra "Das Herz des Piraten", Mirjam Pressler "Wenn das Glück kommt, muß man ihm einen Stuhl hinstellen". In: Lektüreempfehlungen für den Deutschunterricht in der Orientierungsstufe. Herausgegeben vom Landesinstitut für Schule und Ausbildung (L.I.S.A.) Mecklenburg-Vorpommern. Schwerin 2002, S. 41-44, 91-94, 87-90.
97.Carsten Gansel: Moderne Kinder- und Jugendliteratur und Deutschunterricht. In: Lektüreempfehlungen für den Deutschunterricht in der Orientierungsstufe. Herausgegeben vom Landesinstitut für Schule und Ausbildung (L.I.S.A.) Mecklenburg-Vorpommern. Schwerin 2002, S. 21-37.
96.Carsten Gansel: Kompetenzen - Rahmenpläne - Integrativer Deutschunterricht - Kinder- und Jugendliteratur. In: Lektüreempfehlungen für den Deutschunterricht in der Orientierungsstufe. Herausgegeben vom Landesinstitut für Schule und Ausbildung (L.I.S.A.) Mecklenburg-Vorpommern. Schwerin 2002, S. 13-20.

 

2001-2000

 

95.Carsten Gansel: Pluralität und Grenzüberschreitung oder Von der (neuen) Lust am Erzählen in Kinder- und Jugendliteratur und Allgemeinliteratur. Anmerkungen zu Stand und Perspektiven. In: Gabriele Cromme7Günter Lange: Festschrift für Walter Steffens. Hohengehren. Schneider 2001, S. 317-329.
94.Carsten Gansel: "es sei EINFACH NICHT GUT SO" - Uwe Johnsons "Ingrid Babendererde. Reifeprüfung 1953". In: Text + Kritik: Uwe Johnson. 65/66. Zweite Auflage: Neufassung. Hg. von Heinz-Ludwig Arnold. München: edition text + kritik 2001, S. 50-68.
93.Carsten Gansel: Wunderbar ist, wenn der Autor sich nicht versteckt. Im Gespräch mit Robert Schneider. In: Literatur im Unterricht. Texte der Moderne und Postmoderne in der Schule. Heft 1/2001, S. 59-67.
92.Carsten Gansel: Kinder- und Jugendliteratur als Handlungs- und Symbolsystem - Systemtheoretische Ansätze und gattungstypologische Vorschläge. In: Inge Pohl u.a. (Hrsg.): Aus "Wundertüte" und "Zaubertüte". Über die Kunst des Umgangs mit Kinder- und Jugendliteratur. Frankfurt/M.: Peter Lang 2000, S. 17-37.
91.Carsten Gansel: Von glücklosen Engeln, Zeit-Wenden und der Erinnerung oder Bildende Künstler auf dem Weg. In: Auf dem Weg sein. Ausstellungskatalog. Berlin 2000, S. 15-28.
90.Carsten Gansel: Von der Einpassung über den Protest zum Ausbruch - Jugendkonfigurationen in der Literatur in der DDR vor und nach 1968. In: Rainer Rosenberg/Inge Münz-Koenen/Petra Boden unter Mitarbeit von Gabriele Gast (Hrsg.): Der Geist der Unruhe. 1968 im Vergleich. Wissenschaft - Literatur - Medien. Akademie Verlag: Berlin 2000, S. 267-290. [PDF]
89.Carsten Gansel: Unendliche Geschichten und Pluralität der Formen. Literatur für Kinder und junge Leser im 20. Jahrhundert. In: JuLit, Heft 1/00, S. 3-22.
88.Carsten Gansel: Der Adoleszenzroman. Zwischen Moderne und Postmoderne. In: Günter Lange (Hg.): Taschenbuch der Kinder und Jugendliteratur. Grundlagen. Gattungen. Bd. 1, Hohengehren 2000, S. 359-399.

 

1999-1998

 

87.Carsten Gansel: Von Mauern, Mentalitäten und Erinnerungen - Rückblick auf die Geschichtskommission des Verbandes deutscher Schriftsteller. In: kunst & kultur, Heft 4/1999, S. 24-28 (erweiterte Fassung unter dem Titel: Von Mauern, Mentalitäten und Erinnerungen oder doppeldeutsche Gesprächs-Versuche. In: Risse. Zeitschrift für Literatur in Mecklenburg und Vorpommern, Heft 2/1999, S. 84-94).
86.Carsten Gansel: Wand an Wand oder Die Grenze als literarische Kategorie - BERLIN und seine Kinder als literarischer Ort. In: "Det verwächst sich". Kiezkindheit und Großstadtjugend in literarischen Texten mit Schauplatz Berlin. Berlin 1999, S. 34-47.
85.Carsten Gansel: "Doch die Oberfläche der Dinge ist unerschöpflich" - Zum Verhältnis von Jugendliteratur und Jugendkultur in den 90ern. In: Der Deutschunterricht (Seelze), Heft, 4/99, S. 107-111.
84.Carsten Gansel: Literaturunterricht - Autor-Stereotypen - aktuelle Entwicklungen. In: Deutschunterricht (Berlin), Sonderheft 1999, S. 30-40.
83.Carsten Gansel: Moderne Literatur für junge LeserInnen. Grenzüberschreitung, Wirklichkeitserkundung, Sinnsuche. In: Eselsohr, 5/1999, S. 5-7 (7 Seiten).
82.Carsten Gansel: Geschichten-Bilder auf dem literarischen Prüfstand oder "Wende" und "Vorwende" als Darstellungsgegenstand in der Kinder und Jugendliteratur. In: Kinder- und Jugendliteratur in der Bundesrepublik Deutschland. Hrsg. vom Arbeitskreis für Kinder- und Jugendliteratur. München 1999, S. 106-123.
81.Carsten Gansel: "Erich Kästner ist radikal, aber er ist nicht revolutionär" - Zu Aspekten der Kästner-Rezeption in der SBZ/DDR . In: "Die Zeit fährt Auto" - Erich Kästner zum 100. Geburtstag. Ausstellungskatalog des Deutschen Historischen Museums Berlin und des Münchener Stadtmuseums. Hrsg. v. Manfred Wegner. Berlin 1999, S. 197-217, 293-297.
80.Carsten Gansel: Vom Märchen zur Discworld-Novel. Phantastisches und Märchenhaftes in der aktuellen Literatur für Kinder und Jugendliche. In: Deutschunterricht (Berlin), Heft 12/1998, S. 597-607.
79.Carsten Gansel: Phantastisches und moderne Literatur für Kinder und junge Erwachsene. In: Der Deutschunterricht (Seelze), Heft 6/1998, S. 78-83.
78.Carsten Gansel/Oliver Fritsch: Klischeebildung statt Wahrheitsfindung? oder Vom "Platz des Erzählers" - Zum Konstruktionsprinzip von Uwe Johnsons "Zwei Ansichten". In: Internationales Uwe-Johnson-Forum, Bd. 7., 1998, S. 129-160. [PDF]
77.Carsten Gansel: Nur Oberfläche? Vom Zeitgeist im Jugendbuch. In: Börsenblatt für den deutschen Buchhandel, Nr. 72, 8. September 1998, S. 60-63.
76.Carsten Gansel/Christina Westphal: "Da wird viel interpretiert..." - Zu Gudrun Pausewangs Anti-Utopie "Die Wolke“. In: Zwischen Märchen und modernen Welten, S. 283-316.
75.Carsten Gansel: "Beim Schreiben setzt sich das Mögliche durch" - Zu Kirsten Boies Kinderroman "Mit Kindern redet ja keiner" im Literaturunterricht. In: Zwischen Märchen und modernen Welten, S. 177-189.
74.Carsten Gansel: "Neue Probleme tauchen auf und erfordern neue Mittel" - Kinder- und Jugendliteratur als Gegenstand von Literaturwissenschaft und -didaktik. In: Zwischen Märchen und modernen Welten, S. 13-60.
73.Carsten Gansel: "'die andere Seite mit ihren eigenen Augen sehen'" Uwe Johnson und die deutsche Teilung im Literaturunterricht. In: Deutschunterricht (Berlin), Heft 5/1998, S. 256-266.
72.Carsten Gansel: Authentizität - Wirklichkeitserkundung - Wahrheitsfindung. Zu aktuellen Entwicklungen in der Literatur für Kinder und junge Erwachsene. In: Ein-Satz. Jugend in Literatur für Jugendliche. Hrsg. Adalbert-Stifter-Institut. Linz 1998, S. 80-99 (erw. Neuabdruck unter dem Titel: Authentizität - Wirklichkeitserkundung - Wahrheitsfindung. Zu aktuellen Entwicklungslinien in der Literatur für Kinder und junge Erwachsene. In: Fundevogel. Kritisches Kinder-Medien-Magazin. Nr. 129, Dezember 1998, S. 5-16.
71.Carsten Gansel: Vom Schutzverband Deutscher Autoren (SDA) zum Deutschen Schriftstellerverband (DSV) - Zu Aspekten von literarischer Gruppenbildung zwischen 1945 und 1956. In: Ursula Heukenkamp/Ursula Reinhold (Hrsg): Literatur im politischen Spannungsfeld der Nachkriegszeit. Protokoll der internationalen Konferenz anläßlich des 50. Jubiläums des I. Deutschen Schriftstellerkongresses vom Oktober 1947 (2.- 4. Oktober 1997). Berlin 1998, S. 147-169
70.Carsten Gansel: Von Gespenstern, Cyberspace und Abgründen des Ich - Zu Aspekten von Spannung und Phantastik im Subsystem Kinder- und Jugendliteratur. In: Tausend und Ein Buch (Wien). Heft 2, S. 15-27 (Teil 1) und 3/1998 (Teil 2), S. 4-15 (Wiederabdruck in: Spannendes Entspannen in Kinder- und Jugendmedien. Hrsg. Vom Internationalen Institut für Jugendliteratur und Leserforschung. Wien 1998, S. 71-94). [PDF1] [PDF2]

 

1997-1996

 

69.Carsten Gansel: "Meine Bücher sollen sie lesen und nachdenken darüber". Gespräch mit Stefan Heym. In: Deutschunterricht (Berlin), Heft 12/1997, S. 598-605.
68.Carsten Gansel: "Was bleibt von einem Menschen im Gedächtnis?" Über Uwe Johnson und sein Werk heute. Eine Diskussion. In: Internationales Uwe-Johnson-Forum, Bd. 6., S. 209-220.
67.Carsten Gansel: "Echtes Ausland ist selten so fremd" - Uwe Johnson, "Zwei Ansichten" und die deutsche Teilung im Literaturunterricht. In: Internationales Uwe-Johnson-Forum, Bd. 6., S. 129-160 (Wiederabdruck in: Glasbrenner, Heft 2-3/1997, S. 15-31). [PDF]
66.Carsten Gansel: Bertolt Brecht: Der Blumengarten. In: Marcel Reich-Ranicki (Hrsg.): Frankfurter Anthologie. Bd. 21, Frankfurt/M.: Insel Verlag 1998, S. 127-133 (Erstdruck in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 13.09.1997; Wiederabdruck in: Dreigroschenheft. Informationen zu Bert Brecht, 1/1998, S. 45-47).
65.Carsten Gansel: Zwischen Erinnerung und Amnesie oder Plädoyer für ein Denken in Alternativen. Rede auf dem 14. Schriftstellerkongreß. In: Kunst und Kultur. Heft 4/1997, S. 15-17. (Wiederabdruck in: Auf dem endlosen Weg zum Hause des Nachbarn. Beiträge auf dem 14. Schriftstellerkongreß, Chemnitz: Steidl Verlag 2000).
64.Carsten Gansel/Christina Gansel: Aspekte geschlechterdifferenzierenden Sprachgebrauchs in Ost und West. In: I. Rösler/K.-E. Sommerfeldt (Hrsg.): Probleme der Sprache nach der Wende. - Berlin, Paris, New York: Lang 1997, S. 137 - 151.
63.Carsten Gansel: Zwischen Einstiegsliteratur und literarischer Autonomie? Kinder- und Jugendliteratur und ihre Chancen im Literaturunterricht. In: Deutschunterricht (Seelze), Heft 3/1997, S. 80-86.
62.Carsten Gansel: Deutschland einig Vaterland? Der Deutsche Schriftstellerverband und seine Westarbeit in den fünfziger Jahren. In: Mark Lehmstedt/Siegfried Lokatis: Das Loch in der Mauer. Schriften und Zeugnisse. Wiesbaden: Harrowitz Verlag 1997, S. 261-278.
61.Carsten Gansel: Kinder und Jugendliteratur in der SBZ/DDR in modernisierungstheoretischer Sicht. Aufriß eines Problemfeldes. In: Reiner Wild (Hrsg.): Gesellschaftliche Modernisierung und Kinder- und Jugendliteratur. Mannheim: Röhrig Universitätsverlag 1997, S. 177-199.
60.Carsten Gansel/Christina Gansel: Zwischen Karrierefrau und Hausmann - Aspekte geschlechterdifferenzierenden Sprachgebrauchs in Ost und West. In: Der Deutschunterricht (Seelze), Heft 1/1997, S. 59-70.
59.Carsten Gansel: Der Verband deutscher Schriftsteller zwischen Politik, Literatur und Moral. In: Verfeindete Einzelgänger, S. 282-290.
58.Carsten Gansel: Dichtung im Dienst? oder Literatur in geschlossenen Gesellschaften. In: Verfeindete Einzelgänger, S. 183-196.
57.Carsten Gansel: "Es hätten Signale gereicht, Signale von Solidarität". Gespräch mit Lutz Rathenow. In: Verfeindete Einzelgänger, S. 99-111.
56.Carsten Gansel: "Vereinigungskrisen". Schriftsteller zwischen neuer Wahrheitssuche und alten Gewißheiten. In: Verfeindete Einzelgänger, S.14-22.
55.Carsten Gansel: "Die Kritik ist naturgemäß in einer Art Opposition". Gespräch mit Marcel Reich-Ranicki. In: Deutschunterricht (Berlin), Heft 12/1996, S. 570-578.
54.Carsten Gansel/Gottfried Meinhold: Aus einem Gespräch über die Utopie. In: Erwin Kratschmer (Hrsg.): Gottfried Meinhold - Poesie und Utopie. Jena 1996, S. 46-56.
53.Carsten Gansel: Zwischen Wirklichkeitserkundung und Stereotypenbildung. Vom Dilemma einer Jugendliteratur zur "Wende". In: Der Deutschunterricht (Seelze), 4/1996, S. 32 - 43.
52.Carsten Gansel: Sisyphos oder die Suche nach Menschlichkeit. Gespräch mit Lutz Rathenow. In: Deutschunterricht (Berlin), Heft 4/1996, S. 196-207.

 

1995-1993

 

51.Carsten Gansel: Systemtheorie und Kinder- und Jugendliteraturforschung. In: Hans-Heino Ewers u.a. (Hrsg.): Kinder- und Jugendliteraturforschung 1994/95. Stuttgart, Weimar: Metzler 1995, S. 25-43.
50.Carsten Gansel: Zum kulturellen Wandel kindlicher und jugendlicher Lebenswelten und ihrer Reflexion in der Kinder- und Jugendliteratur. In: Mitteilungen des deutschen Germanistenverbandes. Heft 3/1995, S. 11-18.
49.Carsten Gansel: Zwischen Aufbau und Demission der Helden - Uwe Johnson, das Gedächtnis und die DDR. In: Uwe Johnson zwischen Vormoderne und Postmoderne, S. 31-55.
48.Carsten Gansel: Die Suche nach dem Ich. Adoleszenz. In: Malte Dahrendorf (Hrsg.) Kinder- und Jugendliteratur. Berlin: Volk und Wissen 1995, S. 28-35.
47.Carsten Gansel: Ehm Welk im Literaturunterricht oder Auf der neuen Suche nach einem „alten“ Autor zwischen Gottland, Kummerow und Puttelfingen. In: Ehm Welk-Literaturpreis. Angermünde 1994, S. 69-80.
46.Carsten Gansel: "Du bist ein weißer Rabe". Christa Wolfs "Der geteilte Himmel" (8.-10. Schuljahr). In: Praxis Deutsch Heft 133, September 1995, S. 35-40.
45.Carsten Gansel: Was ist modern an der modernen Kinderliteratur? Moderne Kinderliteratur zwischen Spätaufklärung und Postmoderne. In: Deutschunterricht (Berlin), Heft 5/1995, S. 226-236.
44.Carsten Gansel: Literatur nach 1945 im Deutschunterricht. Versuch einer modernisierungstheoretischen Deutung. In: Deutschunterricht (Berlin), Heft 12/1994, S. 598-607.
43.Carsten Gansel: Kinder- und Jugendliteratur und jugendkultureller Wandel. In: Hans-Heino Ewers (Hrsg.): Jugendkultur im Adoleszenzroman. Jugendliteratur der 80er und 90er Jahre zwischen Moderne und Postmodernde. Weinheim und München 1994, 13-42.
42.Carsten Gansel: Schriftsteller zwischen Guru und Nobody. Gespräch mit Werner Heiduczek. In: Deutschunterricht (Berlin), Heft 9/1994, S. 422 - 431.
41.Carsten Gansel: Stationen der Zerwicklung - Adoleszenzromane in der DDR. In: Beiträge Jugendliteratur und Medien. Heft 2/1994, S. 80-92.
40.Carsten Gansel: Der Ikaruseffekt oder vom freien Fall der Literatur in (post)modernen Gesellschaften. In: Emile. Zeitschrift für Erziehungskultur, 19/1994, S. 35-65.
39.Carsten Gansel: Gespräch auf Zehenspitzen oder Uwe Johnson im Ost-West-Dialog am Beginn der 60er Jahre - eine Episode. In: Internationales Uwe-Johnson-Forum. Bd. 3., S. 189-203.
38.Carsten Gansel: Künstler zwischen Eliteklub und Sozialkasse? Oder Literatur und Verbände. In: Reimer Eilers (Hrsg.): Literatur und Schriftstellerverband. Hamburg 1994, S. 46-57.
37.Carsten Gansel: Die moderne Kinderliteratur als literaturdidaktische Herausforderung. In: Deutschunterricht (Berlin), Heft 7/8/1994, S. 352-362.
36.Carsten Gansel: Auf der Suche nach dem Gral oder Kein Seeweg nach Indien. Deutsche Literatur zwischen Gegendiskurs und dem Prinzip Hoffnung. In: Angekommen?! DDR-Literatur in Deutschland. Angermünde 1994, S. 35-45.
35.Carsten Gansel: Heimatgefühl und Weltsinn - Zum Prinzip Heimat in der deutschen Literatur. In: Symposium Heimat - Heimatliteratur. Angermünde 1993, S. 3-23.
34.Carsten Gansel: Implosion und Sinndefizit. Gespräch mit Christoph Hein. In: Deutschunterricht (Berlin), Heft 10/1993, S. 460-470.
33.Carsten Gansel: Geschichten-Bilder oder Vom Umgang mit (Literatur)Geschichte. In: Publizistik und Kunst, 6/1993, Sonderausgabe, S. 25-28 (8 Seiten).
32.Carsten Gansel: Uwe Johnson im Literaturunterricht. In: Deutschunterricht (Berlin), Heft 1/1993 S. 34-49.
31.Carsten Gansel: Uwe Johnsons Frühwerk "Ingrid Babendererde" und die Tradition des deutschen Schulromans um 1900. In: Internationales Uwe-Johnson-Forum. Bd. 2., Frankfurt/M. 1993, S. 34-78. [PDF]
30.Carsten Gansel: Zum Bild jugendlicher Subkulturen in der zeitgenössischen problemorientierten deutschen Jugendliteratur. In: Beiträge des Deutschen Germanistentages. 6. - 9. Oktober 1991 in Augsburg. Hrsg. von Johannes Janota. Tübingen: Max Niemeyer Verlag 1993, S. 201-222. [PDF1] [PDF2]

 

1992-1990

 

29.Carsten Gansel: Vom Anderswerden - Johannes R. Becher zwischen Neuromantik, expressionistischer Dichterrevolte und Dichter-Funktionär. In: Ders. (Hrsg.): Metamorphosen eines Dichters: Johannes R. Becher. Expressionist, Bohemien, Funktionär. 1910 - 1945. Texte, Briefe, Dokumente. - Berlin und Weimar: Aufbau Verlag 1992, S. 13-58. [PDF]
28.Carsten Gansel/Ulrike Rosenstädt/Frank Wilhelm: Der Deutsche Schriftstellerverband in der Mitte der 50er Jahre - ein Befehlsempfänger der SED? In: Deutschland Archiv, 11/1992, S. 1144-1155.
27.Carsten Gansel: Potenzierter Expressionist. Die Akte Hans Becher - 1910. In: Neue deutsche Literatur (NdL), 8/1992, S. 143-158.
26.Carsten Gansel: Der Autor als "sozialer Beobachter". Anmerkungen zu Rahmenrichtlinien und problemorientierter Jugendliteratur im Deutschunterricht. In: Deutschunterricht (Berlin), Heft 6, 1992, S. 298-307.
25.Carsten Gansel: Gespräch mit Giwi Margwelaschwili. In: Ders. (Hrsg.): Giwi Margwelaschwili - Leben im Ontotext. Poesie - Poetik - Philosophie. Neubrandenburg, Berlin: federchen Verlag 1992, S. 23-44.
24.Carsten Gansel: Leben im Ontotext oder Künstlerische Rebellion gegen das Schicksal. Zum Werk Giwi Margwelaschwilis. In: Ders. (Hrsg.): Giwi Margwelaschwili - Leben im Ontotext. Poesie - Poetik - Philosophie. Neubrandenburg, Berlin: federchen Verlag 1992, S. 5-22. [PDF]
23.Carsten Gansel: Verschiedene Wahrheiten? Zu einem Ost-West-Gespräch aus dem Jahre 1964. In: Ders. (Hrsg.): "Wenigstens in Kenntnis leben". Notate zum Werk Uwe Johnsons. Neubrandenburg: federchen Verlag 1991, S. 118-123.
22.Carsten Gansel: Grenz-Erfahrung - Gedächtnis- Erzählen. Uwe Johnsons "Ingrid Babendererde" - ein Buch das der Zeit voraus war?. In: Ders. (Hrsg.): "Wenigstens in Kenntnis leben". Notate zum Werk Uwe Johnsons. Neubrandenburg: federchen Verlag 1991, S. 5-39.
21.Carsten Gansel: Das Puzzle-Prinzip. Erzählen als Prozeß der Wahrheitsfindung. Uwe Johnson im Kontext der DDR-Literatur. In: Carsten Gansel/Jürgen Grambow (Hrsg.): Biographie ist unwiderruflich, S. 107-128.
20.Carsten Gansel: Zum Umgang mit (Literatur)Geschichte. Diskussionsbeitrag auf dem 10. Schriftstellerkongreß. 24. - 26.5.1991 in Lübeck- Travemünde. In: Komm! ins Offene, Freund. Erster gesamtdeutscher Kongreß des Verbandes deutscher Schriftsteller (VS). Göttingen: Steidl 1992, S. 122-124.
19.Carsten Gansel: Johannes R. Becher - Dichter und Funktionär. - In: Neue deutsche Literatur (NDL), Heft 5/1991, S. 21-33.
18.Carsten Gansel: Johannes R. Becher zwischen Dichten und Funktionieren. In: Ders. (Hrsg.): Der gespaltene Dichter. Johannes R. Becher. Gedichte, Briefe, Dokumente. 1945 - 1958. - Berlin und Weimar 1991: Aufbau-Verlag, S. 11-30. [PDF]
17.Carsten Gansel: Für und wider. "Nachruf" von Stefan Heym. - In: Weimarer Beiträge, Heft 2/1991. - S. 211 - 216.
16.Carsten Gansel: Literaturwissenschaft zwischen "Trauerarbeit" und dem Prinzip Hoffnung. - In: Weimarer Beiträge, Heft 2/1991. - S. 242 -250.
15.Carsten Gansel: Der Traum von Größe und Macht oder Dichtung zwischen Hoffnung und Zerfall. - In: Emile. Zeitschrift für Erziehungskultur. Hrsg. von Gerhard de Haan u.a., Berlin, Heft 1/1991. - S. 22 - 48.
14.Carsten Gansel/Christina Gansel: Zum Janusgesicht der Sprache. Aspekte von Sprachkritik in der DDR-Literatur. - In: Sprachwissenschaft und Sprachkultur. Hrsg. von K.-E. Sommerfeldt. - Frankfurt a. M./Berlin/New York/Paris: Peter Lang Verlag, 1991. - S. 75 - 124.
13.Carsten Gansel: Wider die "gestockten Widersprüche", für Denkbewegung und Grenzüberschreitung. Ein Diskussionsbeitrag. - In: Zeitschrift für Germanistik. Neue Folge. Europäischer Verlag der Wissenschaften. Heft 1/1991. - S. 124 - 132.
12.Carsten Gansel: Leistungen und Defizite von Literaturkritik. Das Echo auf Reinhart Heinrichs Roman "Jenseits von Babel". - In: Weimarer Beiträge, Heft 1/1991. - S. 140 - 151.
11.Carsten Gansel: Zwischen Kunstwelt und frustrierender Wirklichkeit. Fritz Rudolf Fries und der "Weg nach Ooobliadooh". - In: DDR-Literatur '89 im Gespräch. Hrsg. von Siegfried Rönisch. - Berlin und Weimar: Aufbau-Verlag, 1990. - S. 61 - 81.
10.Carsten Gansel/Christina Gansel: Netzwerkstrukturen in belletristischen Texten. - In: Greifswalder Forschungen, 1990, S. 25-34.
9.Carsten Gansel: Mobilisierung der Phantasie oder das Phantastische in der DDR-Prosa. - In: DDR-Literatur '88 im Gespräch. Hrsg. von Siegfried Rönisch. - Berlin und Weimar 1989: Aufbau-Verlag. - S. 66 - 99.
8.Carsten Gansel: Einstieg. Geschichten junger Autoren. In: Weimarer Beiträge, 6/1989, S. 948-959.
7.Carsten Gansel: Christa Wolf. Ein Arbeitsbuch. Studien - Dokumente - Bibliographie. Ein Diskussionsbeitrag. - In: Zeitschrift für Germanistik. Leipzig Heft 6/1989. - S. 724 - 734.
6.Carsten Gansel: Labyrinthe der Phantasie und Weltwissen. Uwe Grünings Roman "Das Vierstromland hinter Eden". - In: DDR-Literatur '87 im Gespräch. Hrsg. von Siegfried Rönisch. - Berlin und Weimar: Aufbau-Verlag, 1988. - S. 235 - 252.
5.Carsten Gansel: Phantastisches und Michael Endes "Die unendliche Geschichte". - In: Schauplatz II. Aufsätze zur Kinderliteratur und anderen Medienkünsten. - Berlin 1988. - S. 55 - 78.
4.Carsten Gansel: Zur Wiederentdeckung des Romantischen in der DDR-Literatur am Beginn der 70er Jahre. - In: Literarische und sprachliche Bildung. Studien. Potsdam, 1987. - S. 91 - 115.
3.Carsten Gansel: Phantastische Romane, Science fiction, Anti-Utopien. Zur Phantastik in der Bundesrepublik. - In: Weimarer Beiträge. - Berlin, Heft 3/1987. - S. 398 - 420.
2.Carsten Gansel: Mut zur Utopie in der Literatur. Gottfried Meinhold - In: Weimarer Beiträge. Zeitschrift für Literaturwissenschaft, Ästhetik und Kulturtheorie Heft 9/1987. - S. 1438 - 1444.
1.Carsten Gansel/Christina Gansel: Zu Fragen der Integration von Literatur- und Sprachwissenschaft bei der Analyse poetischer Texte. - In: Jazyk a text. Nitra, 1987. - S. 75 - 125.